Gepresstes Musik

DRZZZ: 'Her' – Das Debutalbum unserer Helden ist da!2 min read

30. März 2018 2 min read

Autor:in:

DRZZZ: 'Her' – Das Debutalbum unserer Helden ist da!2 min read

Reading Time: 2 minutes

Jetzt ist es da – das Debutalbum von Her. Nach vielen Jahren, die voller Erfolg und Rückschlägen waren, bringt Victor Solf zusammen mit dem ganzen Her-Team heute das erste Album mit dem Namen „Her“ heraus. Gewidmet ist es seinem Freund Simon Carpentier, der die andere Hälfte des Soulpop-Duos darstellte und ebenfalls einen grossen Teil zum Album beigetragen hat. Der zweite Sänger und Gitarrist der Band ist im letzten Jahr viel zu früh an den Folgen von Krebs verstorben. Trotz diesem schrecklichen Schicksalsschlag gelang es der Band, mit aller Kraft hier und heute ihr erstes Album zu veröffentlichen. Wir haben es in den letzten Wochen für dich vorgehört und können dir Folgendes sagen: Es ist wundervoll.
Eröffnet wird mit dem Song, den wir alle schon kennen. We Choose, eine Hommage an Carpentier, lässt sanft in die Welt der Platte eintauchen und in ferne Galaxien schweben. Genau wie wir es von diesem Lied kennen, begleitet eine Kombination aus befremdenden Aufbauten und harmonischen und vertrauten Gefühlen durch das ganze Album.
Kooperationen mit AnnenMayKantereit aus Deutschland oder dem Künstler Zefire und Roméo Elvis bringen Abwechslung in den Gesang und wurden sehr geschickt eingebaut. Einige Her-Klassiker wie Five Minutes und Quite Like sind selbstverständlich auch mit drauf und lassen jeden Her-Liebhaber sich zu Hause fühlen.
Neue Welten, bestehend aus zischendem Brandungswasser an verlassenen Küsten und verwehtem Wüstensand im Niemandsland, eröffnen sich mit dem Track On & On und gehen unter die Haut wie eine Fixernadel. Sphärisch und doch mitreissend, so könnte das Album sehr vereinfacht umschrieben werden. Ist es einmal ganz laut, so wird es wenig später schon wieder sehr ruhig und entspannt – ja, schon fast etwas melancholisch und bedrückend.
Das Album als Ganzes ist ein Wunderwerk. Die Gruppe brauchte einige Jahre, gefüllt mit Liveauftritten und (Live-)Tapes, bevor sie diese Scheibe rausschleudern konnten. Doch diese Zeit hat sich gelohnt. Nein, mehr als gelohnt.
Geburt und Tod. Geht etwas Wichtiges, kommt etwas Wichtiges. So klingt die Geschichte von Her. Mit diesem Album konnte Victor Solf nun ganz bestimmt, ganz seinem Wunsch, den er in einem vergangenen Interview äusserte, entsprechend, seinen langjährigen Freund Simon Carpentier stolz machen und ihn in den Herzen der Menschen weiterleben lassen.
Durchhören von A bis Z kannst (oder musst) du es hier:

Open in Spotify