Aufgemischt Gepresstes Musik

Hochwasserhosen und Bowl-Cut2 min read

7. Juni 2018 2 min read

Autor:in:

Hochwasserhosen und Bowl-Cut2 min read

Reading Time: 2 minutes

Bunter Nagellack, gelbe Brille, Hochwasserhosen, Bowl-Cut und Kleider aus den Neunzigern. Besser kann man ihn wohl nicht beschreiben. Die Rede ist vom 21-jährigen Brendan Rice alias Gus Dapperton aus Warwick, New York. Zusammen mit seiner Band, bestehend aus seiner Schwester und zwei Freunden, ist er zurzeit auf Europatournee und hatte am vergangenen Dienstag seinen zweiten Auftritt in Zürich.

Begonnen hat Gus mit HipHop, bevor sich sein Musikstil zu Dream Pop gewandelt hat.
Er selbst bezeichnet seine Musik als „dreamy“ und „80’s & 90’s influenced“, inspiriert von Künstlern wie Mac Demarco, King Krule oder The Smiths. Seine unglaublich starke Stimme wird durch die melodische Gitarre, Synthesizer und die Drums begleitet und versetzt einen tatsächlich in eine träumerische Stimmung.
Die erste Single „Moodna, once with Grace“ brachte er im Jahr 2016 heraus. Sie handelt, wie viele seiner Texte, über die erste Liebe und das Erwachsenwerden und lässt damit den Hörer in das Erzählte eintauchen.
Kurz darauf folgte „Ditch“ und wenig später „I’m Just Snacking“, wovon man den Videoclip unbedingt gesehen haben muss. Durch seinen unverkennbaren Stil und seine lässigen Dancemoves überzeugt Gus und verlockt, das Video immer und immer wieder zu schauen.

An seinem Auftritt im EXIL stellte Gus seine neue EP„You Think You’re a Comic“ vor. Seine Erscheinung am Konzert wich kaum vom Eindruck, den man sich durch das Schauen der Videos von ihm machte, ab. Nach dem ersten Lied „Prune You Talk Funny“ stellte er kurz seine Band vor und erzählte davon, wie sie sich in der Mensa der High School kennengelernt haben. Der kleine Raum liess den Gig sehr authentisch wirken und man fühlte sich durch ihre gemütliche und lockere Art wie ein Teil einer Bandprobe. Die Musik brachte einen vom verträumten Mitwippen bis zu ausgelassenem Tanzen und dieses verträumte Gefühl erlosch auch auf dem Heimweg noch nicht.

Falls du dir inzwischen noch kein Bild der Musik gemacht hast, empfehle ich dir „Gum, Toe and Sole“ und somit den idealen Song für eine warme Sommernacht am See…

Gus Dapperton, EXIL Zürich, 5. Juni 2018
Text: Meret Lustenberger

 

YouTube video

 

YouTube video