Festivals Musik

S.O.S über ihre Anfänge, die Generation, die auf Konventionen scheisst und das Bügeln2 min read

18. August 2018 2 min read

Autor:in:

S.O.S über ihre Anfänge, die Generation, die auf Konventionen scheisst und das Bügeln2 min read

Reading Time: 2 minutes

Heute Abend kannst du sie live am Funk am See auf der Lidowiese in Luzern erleben (Spielzeit: 22.45 Uhr), wir haben sie vor ihrem vergangenen Konzert im Treibhaus interviewt: das Berner Rap-Duo S.O.S.

„Drei Jahre ist es her, als wir uns bei Questbeatz im Studio getroffen haben“, sagte Nativ im Interview. „Ich bin gerade an meinem ersten Tape gewesen und Dawill auch und dann haben wir uns dort zum ersten Mal getroffen und hatten geredet und hatten die gleiche Vision. Und dann ist es relativ schnell gegangen. Dann haben wir einen Track gemacht und dann wieder einen Track und irgendwie nach dem ersten Track haben wir schon mit Tommy Vercetti und Dezmond Dez an ihrem Konzert gespielt und von dort aus hat das eine zum anderen geführt und dann irgendwann hatten wir das Album zusammen. (Das Album) Haben wir rausgegeben und Konzerte gespielt und wieder Musik gemacht.“ – so erklärte Nativ den Ursprung von S.O.S.

Auf meine Frage, wie sie denn auf die Line mit dem Bügeln gekommen sind, antwortete Nativ wie folgt: „Das ist Adaption Mann, also erstens machen wir das ja, wir sind nie nicht am Bügeln, aber es ist eine Adaption der Amerikaner. Wie so alles kommt aus Amerika und das ist irgendwie immer ein Begriff gewesen, so never not working und auf Berndeutsch tönt es einfach geil.“

Nativ: „Schweizer Rap ist vorher langweilig gewesen und die Leute hatten Angst aus dem Sound der nicht so Drang hat, auszubrechen und heute habe ich das Gefühl, dass die neue Generation darauf scheisst wie Schweizer Rap tönen muss, sprich sie scheissen darauf, dass es keine Fluchworte haben darf. Schweizer Rap ist immer so ein bisschen zu schön gewesen, das ist auch normal. In unserem Land wird alles immer so schön und alles ist so happy dargestellt und unsere Generation gibt einen Fick und sagt was sie denkt und dementsprechend ändert sich auch der Sound, er wird – freier.“

Welche Musik hören sich die zwei Rapper an? Dawill höre immoment Coldplay, N.E.R.D. und Aventura und Nativ höre Saba. Hören kannst du den unten aufgeführten Song Vorurteil, damit du erfährst was S.O.S. macht.