Kunst

Zwischen Tradition und Hype – Veli & Amos in der Kali Gallery Luzern2 min read

24. September 2020 2 min read

Autor*in:

Zwischen Tradition und Hype – Veli & Amos in der Kali Gallery Luzern2 min read

Reading Time: 2 minutes

Seit dem 22.8 werden Arbeiten von Velibor Barisic (*1983 Banja Luka, Bosnien) und Amos Bollag (*1986 Zürich) in der Luzerner Kali Gallery ausgestellt. Das Künstlerduo Veli & Amos arbeitet seit 2008 zusammen und hat mit ihrem vielschichtigen Schaffen bereits vermehrt für Aufmerksamkeit in der Kunstwelt gesorgt. Die multimediale Ausstellung zeigt das jüngste Schaffen des Künstlerduos, darunter Installationen, Malereien und Arbeiten aus Leuchtträgern. Nun geht in der Kali Galerie ihre schweizweit erste Einzelschau zu Ende.

Mit Ironie und Witz adaptiert das Duo Veli & Amos künstlerisch Themen aus der Politik, Religion, Gesellschaft und Liebe und liefert so kritische und zugleich humoristische Antworten auf den traditionellen Kunstbetrieb. Ihre Arbeiten irritieren und unterhalten das Publikum durch ihren stets ironischen Beigeschmack, der mit der Seriosität des klassischen Galerieraums bricht.

This is not a commercial ist der Titel eines Projekts von Veli & Amos, bei dem online eine Postkarte als Unikat und „original painting“ erworben werden kann. Wie bei Danh Vo’s Edition 2.2.1861 oder Joseph Beuys’s Postkartenserien wird so der Käufer Teil des Gesamtwerkes, was wiederum die herkömmlichen Ebenen von Kunstwerk, Galerie und Rezipient verschwimmen lässt.
Dieselbe Idee steckt hinter der Wasserflasche mit der Etikette Life is one of the best, die Veli & Amos in der Luzerner Ausstellung zum Kauf anbieten. Seriell gefertigt und signiert, oszilliert das Produkt zwischen Kommerz (hier Merchandise) und Kunst und ironisiert so den Kunstmarkt.

Die Ausstellung ist zugleich ein visuelles Pendant zu dem kürzlich erschienenen Album von Veli & Amos mit dem Titel This is not a commercial. Auch in ihrem musikalischen Schaffen thematisiert das Künstlerduo das Kommerzielle und experimentiert mit dem Musikgenre Rap/Trap.

Bereits in den frühen neunziger Jahren argumentierte der Philosoph Richard Shusterman für die Etablierung des Musikgenres zum Kunststatus. In seinem Aufsatz The Fine Art of Rap schreibt er: „rap, I believe, is a postmodern popular art which challenges some of our most deeply entrenched aesthetic conventions“. Veli & Amos’ Schaffen zeigt dies exemplarisch auf. Es geht um Appropriation und die eklektische Vermischung von Stilen, aber auch um die Thematisierung der Alltagskultur sowie die Infragestellung des Kunstbegriffs im allgemeinen. „BUY BITCOIN IF YOU ARE OLD / BUY ETHERIUM IF YOU ARE YOUNG / BUY ART IF YOU ARE SMART“ verkündeten die Künstler bei ihrer Performance letzten Monat auf dem Vierwaldstättersee und unterstrichen so mit der vergänglichen Kunstform der Performance das Zeitliche und Lokalisierte unserer Alltagswelt.

Am kommenden Samstag (26.9) findet ab 18.00 Uhr die Finissage in der Kali Gallery statt. Wer die Ausstellung noch nicht besucht hat, kann die Gelegenheit nutzen, mit Musik und Drinks „This is not a commercial / Life is one of the best“ zu beschliessen.

Text: Eleonora Maria Bitterli

 

Fotos: Marco Vogel