Gesellschaft Kultur

Wo Wahrheit auf Wahnhaftigkeit trifft – Die Kunst der Verschwörung5 min read

13. Dezember 2020 4 min read

Autor*in:

Wo Wahrheit auf Wahnhaftigkeit trifft – Die Kunst der Verschwörung5 min read

Reading Time: 4 minutes

Wie uns Flugzeugabgase gedanklich kontrollieren, warum Bill Gates den Planeten dezimieren will und wieso ein kleiner Kreis Auserwählter weiss, dass Deutschland nur eine Firma ist. Wie die Magie der Verschwörung ihren Zauber wirkt, erfahrt ihr weiter unten, denn wir begeben uns auf eine Reise in die Welt der Querdenker.

Habt ihrs schon gewusst? Flugzeugabgase, sogenannte Chemtrails, wollen unsere Gedanken kontrollieren, die Welt ist von humanoiden Reptilien unterwandert, die an der Spitze der Politik stehen, Bill Gates will mit seinen Impfstoffen die Weltbevölkerung dezimieren, um ein Sklaverei-Imperium aufbauen zu können und ein satanistischer Elitering aus Pädophilen, der das Blut kleiner Kinder trinkt, strebt die Weltherrschaft an. Merkel ist ein Mitglied der Illuminaten. Das kann man empirisch nur schon an Ihrer typischen Handhaltung, welche ein Pyramide formt, belegen. Ausserdem ist Deutschland eine Firma und kein offizieller Staat, da nie ein Friedensvertrag mit den USA geschlossen wurde. Ich als Bürger kann mich deshalb noch an die Reichsgesetze anno 1873 halten. Ihr glaubt mir nicht? Schaut euch nur die Beweise an, die liegen zuhauf im Internet herum. Nein, nicht die von den Mainstream Medien, die werden ja von den Illuminati kontrolliert…

Ihr müsst tiefer schauen, den Ozean des Unwissens überqueren, um auf der Insel der Erleuchtung landen zu können. Wie schon Kant sagte: «Sapere Aude» und meinte damit sicherlich, dass man nicht glauben soll was man nicht wissen will und wissen soll was man glauben will.

Das alles mag verrückt klingen, ist aber für manche unserer Zeit- und Bildungsgenossen bittere Realität und wahrste Wahrheit. Verschwörungstheorien oder von manchen auch euphemistisch als alternative Wahrheiten betitelte Aussagen scheinen in letzter Zeit mehr in der Gesellschaft umherzugehen als das Gespenst des Kommunismus. Doch wieso halten sich diese so hartnäckig? Verschwörungstheorien sind nämlich wie viele Phänomene des menschlichen Zusammenlebens keinerlei eine Neuheit. Vielmehr sind sie so alt wie das Wort selbst.

In der Vergangenheit war es auch nicht viel anders

So dachten viele intellektuell besonders gesegnete Individuen bereits im Mittelalter, dass Juden Kinder entführen, manchmal um Ihr Blut zu trinken, manchmal um sie gleich ganz zu verspeisen. Abgesehen von gelegentlichem Kannibalismus wurde Ihnen auch Hostienfrevelschändung vorgeworfen. Ausserdem lösten Sie mit ihren Brunnenvergiftungen auch noch gleich die ganze Pest aus.  Währenddessen wurde in der frühen Neuzeit hinter jedem schlechten Wetter eine Hexe, welche mit dem Satan im Bunde steht, vermutet. Solche Vorstellungen gipfelten in panischen Hexenverfolgungen wieder, welche nach aktuellem Forschungsstand mindestens 30.000 Tote forderten. Irgendwann wurde diese minder realistische Vorstellung gegen die noch realistischere Gefahr eines weltdominierenden Illuminati Bundes eingetauscht, der die Grundfesten der katholischen Kirche und göttlichen Ordnung erschüttern will. Dieser wurde nun von Bill Gates und dessen bewusst verursachten Corona Pandemie als Personifizierung des Bösen abgelöst. Bedingt durch das Internet, der Ort der Zusammenkunft aller Quer- und Schrägdenker und vor allem Social Media, eine Plattform, wo sich verkannte Genies zuhauf umher tummeln, stürzt nun eine wahre Sintflut an genialen Einfällen und Spekulationen über uns her.

Doch warum glauben Menschen daran, dass Aliens die Pyramiden bauten und dass das 5G-Netz unsere Gedanken kontrollieren will?

Die Auserwählten

Die Macht der Verschwörungstheorien liegt darin, dass sie aus komplizierten, teils schwierig verständlichen Phänomenen, geheimnisvolle und dunkle Ereignisse machen, deren wahre Natur nur einer Gruppe Auserwählten Recherche-Experten*innen zugänglich ist. Nicht jedem ist es vergönnt, hinter die runde Erde Lüge zu blicken und die Wenigsten können für sich in Anspruch nehmen, schon mal einen Bigfoot gesehen zu haben. Eine Verschwörungstheorie macht aus einem Normalo einen Held der Wahrheit, sie wertet die eigene Bedeutung auf. Ausserdem spendet Sie auch Vertrauen und Sicherheit, da beängstigende, nicht komplett erklärbare Phänomene wie die Coronapandemie plötzlich Teil einer Verschwörungsgruppe sind, welche man nun erkennen und bekämpfen kann. Eine gute Verschwörungstheorie bestätigt sich denn auch stets selbst, indem jeder noch so vermeintliche Beweis als absolut wahr angesehen wird und jeder Gegenbeweis als Lüge und Propaganda abgetan wird.  Pseudowissenschaftliche Erkenntnisse werden also beliebig kombiniert und tatsächlich wissenschaftliche werden als fabrizierte Lügen der Elite dargestellt.

Verschwörungstheorien sind zwar mehrheitlich in politischen Belangen zu finden, erstrecken sich aber oft in andere Bereiche, so zum Beispiel der Kultur. Um Elvis Presleys Tod ranken sich nämlich zahlreiche Gerüchte. Er war ein Alien, dass einfach nur sein Mutterschiff Richtung nachhause genommen hat. Sein Tod war nur vorgetäuscht, eigentlich war er CIA Mitglied, sonst ist er gerade auf Zeitreise unterwegs und soll im Jahr 2033 zurückkommen. Solche Theorien treffen oft bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wirtschaft, sei es, weil man sie fürchtet (Zuckerberg soll z.B. auch Teil der Echsenliga sein) oder ihren Verlust nicht akzeptieren will (angeblich grasen irgendwo friedfertig Michael Jackson Klone herum). Verschwörungsgeschichten helfen also kompliziertes verständlich zu machen, mit Ängsten und Verlust fertig zu werden und sich selbst in seinem eigenen Tun und Ego aufzuwerten. Gerade in der heutigen Gesellschaft, welche von Schnelllebigkeit, komplizierten politischen Tagesgeschäften und stetig wachsenden Anforderung geprägt ist, scheinen solche Geschichten immer attraktiver zu werden. Zu der Verschwörungsplattform QAnon beispielsweise bekennen sich laut Umfragen des Politologen Uscinski bereits fünf bis sechs Prozent der US-Bevölkerung.

Verschwörungstheorien können fatale Folgen nach sich ziehen, wie uns das Beispiel der Juden- und Hexenverfolgungen eindrücklich zeigt. Ihnen zu verfallen kann jeden und jede treffen, unabhängig aus welchem sozioökonomischen Milieu man stammt. Um dem Einhalt zu gebieten ist etwas nötig, was viele Menschen der Verschwörungssorte eben nicht tun: nämlich seinen Verstand zu gebrauchen und kritisch zu bleiben. Manchmal ist das Leben halt kein Actionfilm oder immer erklärbar und man muss auch langweilige Redaktionstage und Quarantänen aushalten können, ohne gleich eine Weltverschwörung dahinter zu vermuten. Wobei da fällt mir gerade ein… Ich habe in der Redaktion des Öfteren mal ein Zischen und Züngeln gehört und der Leiter unserer Gesellschaftsredaktion war schon immer kalt wie eine Echse… schnell Aluhut auf und in das Dark Web hinein, ich bin da in was Grosses reingestolpert!