Aufgemischt Musik

Quando sei solo ci sono milioni con te: Der Kulturspaziergang3 min read

6. Februar 2021 3 min read

Autor*in:

Quando sei solo ci sono milioni con te: Der Kulturspaziergang3 min read

Reading Time: 3 minutes

Das letzte Konzert liegt Monate in der Vergangenheit und für viele von uns beschränkt sich die Livemusik aktuell auf den Handörgelispieler vor dem Coop. Mit der zeitgleich boomenden Spazierkultur kommt ihre Idee genau rechtzeitig: In Koproduktion mit dem Südpol und dem B-Sides Festival haben Patrick Müller und Remo Helfenstein von Monovale einen Audiowalk auf die Beine gestellt, der uns – trotz der beschränkten Möglichkeiten – spazierend an der Schweizer Musiklandschaft festhalten lässt.

«Quando sei solo ci sono milioni con te» heisst das Projekt: Wenn du alleine bist, sind Millionen bei dir. Die beiden Produzenten haben Menschen aus ihrem Umfeld gebeten, Lieder via Sprachnachricht aufzunehmen und zu erzählen, was sie damit verbinden. Mit dabei sind unter anderen die Musikmachenden Simon Borer (Long Tall Jefferson) und Belia Winnewisser. Das Ergebnis ist ein einfahrendes, authentisches Chrüsimüsi an Klängen, geordnet und abgerundet durch ein Sounddesign von Remo Helfenstein. Die Idee ist es, den halbstündigen Audiowalk spazierend anzuhören – also hat sich auch die Musikredaktion von frachtwerk mit der Soundcollage auf den Ohren auf den Weg gemacht und einige Routenvorschläge für euch gesammelt:

Die OG-Runde von Jan Rucki

Der Startpunkt deines Spaziergangs liegt direkt am Entstehungsort des Audiowalks – beim Südpol. Nun aber Kopfhörer auf und ab auf den Velo-Highway, entlang dem Waldrand des Eichwalds, zurück in Richtung Allmend bis hin zum Bahnhof Mattenhof. Beim ländlichen Ende des Velowegs angekommen, kommst du per diesen dann auch wieder zurück zum Ausgangspunkt deines Walks.

Der Panoramawalk von Rebecca Emmenegger

Steigst du bei der Haltestelle Kastanienbaum, Kreuzmatt aus (Bus Nr. 21 ab Bahnhof Luzern), geht es zuerst von Meereshöhe hinauf auf die Horwer Halbinsel. Auf der Rundroute befindet sich das «Mosthüsli», ein Hoflädeli, das seit geraumer Zeit ein ganz schön breites Sortiment an Leckereien anbietet. Weiter führt die Route durch den schönen Dickiwald und beim Abstieg vorbei an einem Hof mit härzigen Geissli und schottischen Hochlandrindern. Die Spazierroute endet mit einer weiten Sicht über den Vierwaldstättersee bis ans andere Nidwaldnerische Seeufer.

Luzern Nord

Für etwas Ruhe im hohen Norden könnte sich der Riffigweier in Emmenbrücke nicht besser anbieten. Du kannst entweder mit dem Bus 52 bis zur Haltestelle Bösfeld fahren oder mit der S1 in Rothenburg Dorf aussteigen. Vom Barackendörfli ausgehend lässt sich innerhalb von einer halben Stunde wunderbar eine Waldrunde drehen.

Die Bahnhofrunde

Natürlich haben wir auch einen Vorschlag für alle, die lieber den Zügen statt Vogelgezwitscher zuhören. Nicht sonderlich idyllisch, jedoch gut geeignet für eine schnelle Mittagsrunde. Vom Bahnhof Luzern aus gehst du via Neustadt (wo du dir natürlich eine Take-Away-Stärkung bei einem der zahlreichen Restaurants gönnen kannst) in Richtung ewl-Areal, durchquerst das Rösslimatt-Quartier und flanierst über die Ufschötti wieder zurück an den Startpunkt deiner Route, dem Bahnhof.

Der Stream ist noch bis zum 26. März 2021 auf Soundcloud unter folgendem Link kostenlos verfügbar für alle, die auch mitspazieren möchten. Fühlt euch frei, eure Eindrücke an uneconomists@monavale.ch zu mailen – die Künstler freuen sich aus der Distanz umso mehr über Feedback.