Gepresstes Musik

Zoom-Yoga und Delfine in Venedig – Das neue Musikvideo von GeilerAsDu1 min read

16. Februar 2021 < 1 min read

Autor*in:

Zoom-Yoga und Delfine in Venedig – Das neue Musikvideo von GeilerAsDu1 min read

Reading Time: < 1 minute

Leere Landschaftsbilder, Zoom-Meetings und Game-Aufnahmen: Vor etwas mehr als einer Woche veröffentlichten GeilerAsDu ihr neustes Musikvideo zu Venedig und fingen damit die Essenz vom Corona-Jahr 2020 ziemlich gut ein.

Der Song selbst ist sehr coronalastig, auch wenn der Name des Virus gar nie fällt. „Das tönt nachre faire Quarantäne, wenn de Rescht vodem Planet sech cha erhole“ spielt darauf hin, wie man in Chinesischen Grossstädten plötzlich wieder den Himmel sah und wie in Venedig Delfine auftauchten. Letzteres Ereignis diente als Inspiration für den Songtitel.

Das Video enthält grossartige Aufnahmen von komplett ausgestorbenen Orten, wie der Klewenalp, dem Verkehrshaus Luzern oder der Uni Zürich. Ergänzt durch Ausschnitten aus dem Quarantäne-Alltag, in welchem man auf dem Balkon spazieren geht oder in Zoom-Calls gegeneinander in einer virtuellen Jass-Partie antritt, erschufen GeilerAsDu mit ihrem Musikvideo ein Zeitzeugnis mit Beat.

Ende Februar wirst du in der ersten Episode unseres Pauserümli Podcasts noch mehr über die Jungs von GeilerAsDu, ihren Quarantäne-Erfahrungen und 2021-Plänen erfahren. Bis dahin kannst du dich bereits mit dem Musikvideo von Venedig und ihrer neue Single Binge einstimmen.

Open in Spotify

Bild: Screenshot aus Musikvideo Venedig von GeilerAsDu