Gepresstes Musik

Lass dich verzaubern! Livesession-Video «Canoes» von Aasma2 min read

16. August 2021 2 min read

Autor*in:

Lass dich verzaubern! Livesession-Video «Canoes» von Aasma2 min read

Reading Time: 2 minutes

Aasmas Livesession-Video: Ein Wald, ein Synthie-Klavier und eine Frau mit faszinierender Stimme. So lässt sich diese Session sehr gut zusammenfassen. 

Hinter dem hypnotischen Sound von Aasma steckt die Schwedin Mira Aasma. Aufgewachsen in einem Vorort von Göteborg, pflegte sie bereits in ihrer Kindheit die Beziehung zur Natur. Umgeben von Wäldern, Flüssen und Bergen verbrachte Mira ihre Zeit hauptsächlich draussen. Genau diese Zeit hat sie geprägt. Sie fühlt sich – früher wie heute – tief verbunden zur Natur. Und dies hört man ihrer Musik nur zu gut an.

Mira Aasma ist sozusagen eins mit der Natur.

Von Schweden bis Russland

Mira Aasma startete bereits früh mit diversen Projekten und tourte so gut wie durch ganz Europa. Stationen waren Schweden, Deutschland, Dänemark, Schottland, Russland und diverse weitere Länder. Heute lebt sie in der schwedischen Hauptstadt Stockholm und widmet sich da ihrem aktuellen Projekt «Aasma» – für sie ein Output ihrer Naturverbundenheit. Ihr neues Projekt steht dabei noch in der Startphase.

Erste Singles, erstes Album

Seit dem 16. April dieses Jahres, hat sie nun bereits ihre vier Singles «Beach», «Mirage», «Canoes» und letzten Freitag «Hurrican» veröffentlicht. Ende nächster Woche, also am 27. August, steht nun der Release ihres Debüt-Albums «Daydreams» an. Der Name des Albums wird Programm sein. Wir durften bereits reinhören und können sagen, dass es sich dabei um eine mystische und verträumte Sache handeln wird. Um dir die Woche bis zum Album-Release noch ein bisschen zu verkürzen, dürfen wir dir die Livesession ihrer Single «Canoes» hier bereits präsentieren.

So wird das Album Cover von Daydreams aussehen.

«What will we find there next time?»

Mit dem Livesession-Video zu ihrem Song «Canoes» hat Aasma, in Zusammenarbeit mit einem Filmemacher, einem Fashion Designer und einem Szenographen, eine Art von Musikvideo veröffentlicht, das durch seinen Minimalismus glänzt. «I wanted to do a kind-of-live video for the Aasma project, like the rock bands and ballad singers all did in the beginning of music video time», schreibt Mira zu ihrer Livesession. In gut drei Minuten schafft die Schwedin die Zuschauenden zu verzaubern. Dabei wirkt ihre eigene Beschreibung des Videos total treffend: «It all starts out as an ordinary story and ends up in a fantasy world as we walk further and further into the forest. What will we find there next time?»

Hier findest du das Livesession-Video von Aasma

Aasmas Debüt-Album ist ab dem 27. August überall hörbar. Hier kannst du dir ihre Vorabsingles bereits anhören:

Open in Spotify