Aufgemischt Musik

Hip-Hop im Punkschuppen: Das Local Lineup geht in die zweite Runde3 min read

24. März 2022 2 min read

Autor:in:

Hip-Hop im Punkschuppen: Das Local Lineup geht in die zweite Runde3 min read

Reading Time: 2 minutes

Vergangenen Samstag ging das Local Lineup zum zweiten Mal im Sedel über die Bühne. Das neue Luzerner Hip-Hop Festival, welches letzten November sein Debüt feierte, war erneut ausverkauft – und entsprechend gut aufgeheizt die Stimmung. Dieses Mal im Lineup: Eli05, Schlimm Homie, H4R, Boy1nabe und die Ferrariboyz.

Ein Text von Emanuel Rucki

Im schon gut besuchten Club legt der erste DJ Iwes Old School Hip-Hop und viele weitere Tracks von früher auf. Die Venue füllt sich immer mehr und mit der Musik, die er auflegt, ist die Laune für den langen Abend bereits eingestimmt. Eine Ansage von Rapper Eli05 aus der Tribschengegend macht den Auftakt und bringt von Anfang an die Anspannung zum Platzen. Unter anderem präsentiert er sein neues Album «New Era», in dem er seine lyrischen Texte sauber auf die Beats rappt. Als Zückerchen spielt er einige Features mit Idneao, AK65 und Neazy, die auch vor Ort sind. Iwes, sein DJ, schnappt sich für den Track «Eigene Wäg» nach Zurufen aus dem Publikum das Mic und rappt den Track zusammen mit Eli05.

Nach weiteren Songs taucht unerwartet jemand aus einer anderen Generation auf: Sein Papa Spooman Shelby spielt einen seiner Songs und bringt damit den Club zum Verwundern. Die Stimmung ist als physische Hitze im Raum zu spüren. Gleich im Anschluss reisst die Luzerner Gruppe Schlimm Homie das Publikum weiter in die Trap-Mood und bereitet es auf H4R vor.

…dann die Jungs mit dem «Turnup»

Nach einer kurzen Pause und fünf weiteren Bieren ist es Zeit für die Gruppe H4R . Sie stammt ebenfalls aus 6005 und bringt von Anfang an mit ihren harten 808 Beats den ganzen Sedel zum Dröhnen . H4R baute sich in den letzten Jahren auf, brachte bereits mehrere EPs und Singles heraus und gewinnt immer mehr an Bedeutung in der Schweizer Hip-Hop-Szene. Mit ihrem neuen Album «Heilig» und weiteren bassig-hässigen Tracks aus der neuen EP heizt H4R die Venue auf. Auch ihren beliebtesten Song, «Lundi Matin», geben sie zusammen mit Manon und Iwes zum Besten und man merkt, dass die Locals im Publikum sind.

Leu und DonDon der Gruppe H4R, fotografiert von Lyn Blank

…der fliessende Übergang zu den DJs

Nachdem Bier auf der Bühne getrichtert wurde und mehrere Moshpits ihren Lauf nahmen, tauchen weitere Locals auf: SHRTY, der nächsten Freitag im Treibhaus als Support von Weibello auftritt, und Bill Clark erscheinen für einen Track, der das Publikum ausser Atem bringt. Die Atmosphäre ist auch nach all diesen Acts noch genug aufgeheizt für die Afterparty. Beim letzten Song von H4R füllt sich die Bühne schon wie beim letzten Mal immer mehr mit dem Publikum und die Nacht wird weiter gefeiert mit Hip-Hop Klassikern und 808-Beats von den DJs Boy1nabe, Ferrariboyz und DSTRCT7.

Open in Spotify

Das Ziel vom Local Lineup ist es, auch weiterhin die Szene aus Luzern und Umgebung zu fördern und lokale Acts zu pushen. Es wird also kaum nur bei zwei Ausgaben bleiben!

Titelbild: Iwes, Fabio Pleisch und Eli05, fotografiert von Lyn Blank