Gesellschaft Kultur

Pilgerstätte für Turnschuhliebhaber – Die Sneakermesse Sole Season geht in die 6. Runde5 min read

21. Oktober 2019 4 min read

Autor*in:

Pilgerstätte für Turnschuhliebhaber – Die Sneakermesse Sole Season geht in die 6. Runde5 min read

Reading Time: 4 minutes

Kommenden Sonntag pilgern Hunderte Sneakerheads aus der ganzen Schweiz und dem umliegenden Ausland nach Basel an die Sneakermesse Sole Season. Ein Tag, ganz im Sinne der Community, so der Hauptorganisator Cyril Striebel: „Ziel der Sole Season ist es, das Feuer, dass in uns brennt, weiterzugeben. Das war immer unser Gedanke, die Community. Wir möchten für alle eine Plattform bieten, den Spirit weitergeben, auch an eine nächste Generation und natürlich auch an Personen außerhalb der Szene.“

„Ziel der Sole Season ist es, das Feuer, dass in uns brennt, weiterzugeben. Das war immer unser Gedanke, die Community.“

An der Sole Season trifft ein Konglomerat aus Sneakerfans zusammen. Wer die Community am besten repräsentiert, darüber ist sich die Szene selbst uneinig. Zeitungsartikel über limitierte Sneaker mit fünfstelligen Verkaufssummen spalten die Gemüter in der Welt der Turnschuhe. Besonders Begriffe wie Hypebeast und Sneakerhead bilden Zündstoff für Diskussionen. Cyril selbst bezeichnet sich deshalb lieber als Turnschuhsammler. Der Begriff Sneakerhead werde oft negativ konnotiert und mit einem materialistischen Lebensstil und hohen Verkaufspreisen in Verbindung gebracht. Zwar mag das manchmal so sein, aber das sei nur eine Seite der Medaille, erklärt Cyril. Die andere Seite seien die Geschichten die man mit den Schuhen erlebe und die Menschen, die man dank ihnen treffe. Geschichten wie die, welche sie als Team hinter der Sole Season zusammengebracht habe, so Cyril.

„Storys sind mehr wert als jedes Geld“

Sein Sneakerfieber entbrannte vor 8 Jahren, als er nach neuen Turnschuhen suchte. Fündig wurde er beim Basler Schuhladen Seven Sneaker Store, dessen Besitzer heute Mitorganisatore der Sole Season ist. Wie viel dieser erste Sneaker für Cyril Wert hat, kann man nur schwer schätzen. Er erklärt: „Mir ist der emotionale Wert, der hinter den Schuhen steht, sehr wichtig. Es geht um die Storys und Erlebnisse, die ich mit dem Schuh erlebe. Storys sind mehr wert als jedes Geld und die kann mir niemand bezahlen, der mir den Schuh abkauft. Darum haben auch viele meiner Schuhe einen unbezahlbaren Wert. Nicht weil der Marktwert so hoch ist, sondern weil ich gewisse Beziehungen mit den Schuhen in Verbindung bringe.“

Ein Schuh nach Mass

Storys hat Cyril viele auf Lager. Eine Geschichte handelt von seinen Ferien in New York, in denen er zusammen mit Mitarbeitern von Nike seinen ganz persönlichen Schuh designet hat. Das Bespoke Programm von Nike bietet die Möglichkeit eines von drei Modellen (Air Max One, Air force One low und Air force one High) von Grund auf selbst aufzubauen. Das Endprodukt ist einmalig und auf die Person zugeschnitten. Die Idee eines solchen ganz persönlichen Sneaker hatte er schon lange. Auf einem Instagram Account nike_bespoke sammelte er Bilder von Sneaker die aus dem Programm entstanden sind und interviewte dessen Besitzer. „Man kriegt von Nike keine Vorschau, was möglich ist, weil man es exklusive halten will. Also schrieb ich Leute an, die solche Schuhe bereits gemacht haben und habe auch kleine Interviews mit Ihnen gemacht und es auf Instagram gepostet.“ Die 1000.- die der fertige Schuh dann gekostet hat, waren übrigens ein Geschenk von Familie und Freundin.

Der Bespoke Sneaker von Cyril

5.- und ein gratis Lösli

Der Eintritt zur Sole Season beträgt 5.-. Der Event ist nicht kommerziell orientiert. Der Lohn sei die gemeinsame Zeit und das Abendessen, an das sie als Organisationsteam jeweils nach dem Event gehen, so Cyril. Immer wieder betont er, dass der Antrieb die Community und die Zeit mit Freunden sei. Das sollen die Besucher auch merken. „Wir möchten eine angenehme Atmosphäre für den Besucher schaffen, ab von den ganz grossen Events, womit wir gar nicht konkurrieren möchten. Wir wollen eigenständig sein, eine familiäre Atmosphäre den Leuten bieten. Wir wollen ein Event sein, dass mit Herzblut gemacht wird und das merken die Leute und kommen daher auch jährlich wieder zu uns“

„Wir wollen ein Event sein, dass mit Herzblut gemacht wird und das merken die Leute und kommen daher auch jährlich wieder zu uns“

An der Sole Season gibt es fast 70 verschiedene Verkäufer, die ein Teil ihrer privaten Sammlung ausstellen und verkaufen. Cyril erklärt: „Für uns ist es wichtig, dass wir eine Diversität haben. Es gibt so viele coole Schuhe, so viele tolle Marken, nicht nur Adidas, Nike und Puma. Es gibt sehr vieles und es ist uns wichtig, dass wir ein breites Angebot haben.“ Nebst dem Schuh Angebot kann man auch Kleider und Accessoires kaufen, es spielen DJs, es gibt ein Essens und Getränkeangebot und für jeden Besucher ein gratis Lösli für ein Gewinnspiel. In einem Fotobereich kann man sich mit seinen liebsten Sneakern ablichten lassen und in der Sneaker Charity alte Schuhe an eine Hilfsorganisation spenden.

Use it or lose it!

8 Jahre nach seinem ersten Sneaker Erlebnis besitzt Cyril ganze 120 Schuhpaare. Trotz der Anzahl ist es ihm wichtig, dass es zu keinem horten wird: „Grundsätzlich kauf ich einen Schuh um in anzuziehen, weil ich ihn schön finde, weil ich es toll finde, weil mir eine Geschichte hinter dem Schuh gefällt. Es sind sehr wenige, die ich noch nie getragen habe. Der Schuh ist gemacht zum Tragen, das ist ja auch nur fair gegenüber dem Schuh. Es ist ja auch ein Blödsinn, so viele Schuhe zu besitzen und nicht zu tragen, dann wird es zu einem horten.“ Welchen Schuh er an der diesjährigen Sole Season tragen wird, weiss er noch nicht. Er müsse ja auch arbeiten und dafür sollte es sicherlich etwas Bequemes sein, nicht etwas, dass alle Blicke auf sich ziehe. Der Entscheid werde vermutlich spontan ausfallen, so Cyril.

Kein Ende in Sicht

Die Sole Season geht dieses Jahr in die sechste Runde und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Da in der Sneakerszene viel online abläuft, bieten Messen wie die Sole Season eine super Plattform für die Community sich auszutauschen und die gemeinsame Leidenschaft zu teilen. Auch wenn die Berichterstattung über teure Schuhpreise und Hypebeasts sicherlich nicht aus der Luft gegriffen sind, so ist es nur ein Teil der Sneaker-Medaille. Im Vergleich zu anderen grossen Messen widerspiegelt die Sole Season am kommenden Sonntag sicherlich jenen Teil der Szene, wo der Schuh und nicht das Geld im Mittelpunkt steht. Es ist ein Event von Fans, für Fans.

 

Eventinformationen
Datum: 27.10.19 
Zeit: 12:00 - 17:00 Uhr
Ort: Halle 7 / Werk 8 l
Tickets: 5.-

Mehr Informationen findest du unter Sole Season


 

Bilder: © Dejan Jovanovic