B-Sides Festival Musik

B-Sides Festival 2019: Fieldsession #8, Sc’ööf1 min read

19. November 2019 < 1 min read

Autor*in:

B-Sides Festival 2019: Fieldsession #8, Sc’ööf1 min read

Reading Time: < 1 minute

Sc’ööf ist ein vierköpfiges Projekt aus Luzern, das experimentellen Jazz auf eine neue Ebene bringt. Ihr Anspruch: Die Herde stutzig zu machen. Saxophon, Schlagzeug, Gitarre und mischen sich zu einem speziellen, endlosen Klang. Diese Entdeckungsreise kannst nun auch du nachfühlen – Wir präsentieren stolz die achte Fieldsession mit Sc’ööf!

Auf dem B-Sides traten Sc’ööf im Zelt auf, als es gerade in Strömen zu regnen begonnen hatte. Das Zelt war zu Beginn des Konzerts entsprechend brechend voll. Und während man Bäume rascheln und den starken Regen auf das Zeltdach prasseln hörte, füllte Sc’ööf das Zelt mit seinem experimentellen Klang. Für den Ottonormalhörer ist es manchmal nur schon gewöhnungsbedürftig, Musik ohne eine Gesangsstimme zu hören – Entsprechend speziell war auch die Erfahrung, ein ganzes Konzert lang gefühlte Interpretation zu hören. Speziell und trotzdem mitreissend.

Sc’ööf setzt sich zusammen aus Amadeus Fries am Schlagzeug, Christian Zemp an der Gitarre und Noah Arnold und Elio Amberg am Saxophon. Selbst beschreiben sie ihre Musik als physisches Erlebnis. Dieses Erlebnis kannst nun du auch nachspüren: In der Fieldsession mit Sc’ööf kannst auch du Teil der stotzigen Herde werden. Denn sie wurde an einem ganz speziellen Ort eingespielt: Auf dem Damen-Wc der Sonnenbergbahn (inklusive Klopapier auf dem Schlagzeug)!

Übrigens ein kleiner Geheimtipp: Auf der Website von Sc’ööf kannst du nachfühlen, wie es ist, als Schaf durchs World Wide Web zu tigern! Und diesen Freitag, am 22.11, kannst du Sc’ööf im Neubad erleben.

YouTube video

 

Kamera / Color Grading – Nicole Wanderon

Ton / Schnitt – Nefeli Chrysa Avgeris

Tonmischung – Roman Lerch