Konzerte Musik

Gurtenfestival 2019: Der Güsche-Countdown hat begonnen

8. Juli 2019 1 min read

Autor*in:

Gurtenfestival 2019: Der Güsche-Countdown hat begonnen

Reading Time: 1 minute

Auch dieses Jahr zieht es wieder tausende von Menschen auf den Berner Hausberg, um die Musik und das Leben zu feiern. Das Gurtenfestival 2019 geht vom 17. bis zum 20. Juli über die Bühne und verspricht uns grossartige Klänge aus verschiedensten Genres. Das diesjährige Line-up lässt niemanden im Regen stehen!

Eine Band, worauf wir uns besonders freuen, ist die Österreicher Gruppe Bilderbuch. Ob im Club, am Festival oder sogar im Schönbrunner Schlosspark, mit ihrer Vielseitigkeit ziehen sie jedes Publikum in ihren Bann. Seit letztem Jahr haben sie zwei neue Alben veröffentlicht und wir sind gespannt, welche Meisterwerke aus mea culpa und Vernissage My Heart sie in Wabern zum Besten geben werden. Generell werden Liebhaber der deutschen Musik am Gurten wohl nicht enttäuscht werden. AnnenMayKantereit und Faber verwöhnen mit erstklassigem Indie-Sound und mit RIN und Trettmann, um nur zwei zu nennen, sind auch einige Rap-Grössen am Start. 

Ein weiteres Highlight wird auch das australische Talent Tash Sultana sein. Tash beherrscht über 15 Instrumente und wird dementsprechend nicht zu Unrecht als “one-person band” bezeichnet. Eine unglaubliche Stimme, die bestimmt nicht nur mit den zahlreich gestreamten Hits Jungle und Notion überzeugen und verzaubern wird! 

Aber nicht nur die Headliners klingen vielversprechend: Wie jedes Jahr dient die Waldbühne wieder als Plattform für Schweizer Musikschaffende, darunter beispielsweise auch Nativ oder Klaus Johann Grobe. Und zu den Artists auf den drei Hauptbühnen kommen rund 60 DJs hinzu, die an verschiedenen Locations auflegen werden. Stellt sich nur noch die Frage, wie man an mehreren Orten gleichzeitig zuhören kann!

Eine Hörprobe des gesamten Programms gibt es auf Spotify: 

Open in Spotify

Weitere Informationen zum Festival findest du hier und wenn du spontan mitfeiern willst, gibt es hier noch einige Pässe. Wir sehen uns auf dem Güsche! 

Bild: Dara Munnis