In gut einem Monat ist es soweit: Die Bad Bonn Kilbi

Dieses Jahr vom 30. Mai bis und mit 1. Juni findet zum 29. Mal die (auch dieses Jahr) in Windeseile ausverkaufte Bad Bonn Kilbi statt. Das Festival, das an einem früheren Kurort namens Bonn bei Düdingen, Kanton Freiburg durchgeführt wird, hat dieses Jahr wieder ein Wahnsinns-Line-Up. Trap, Punk, Techno, New Wave, World Music und und und: für jeden und jede ist etwas dabei. Vor allem aber bewirkt das diesjährige Booking-Konzept der Veranstalter, dass viele experimentelle und kreative und einzigartige Musiker*innen zusammen finden und hunderte Menschen faszinieren werden.

Nun zu den einzelnen Tagen und deren Eigenheiten:

Der Donnerstag

Ich könnte auf so einige der Acts eingehen, ich bleibe aber bei dreien auf die ich detaillierter eingehe. Amyl and the Sniffers ist eine Band aus Melbourne, die vor allem durch die unüberhörbare und freche Stimme von Amy Taylor diese Brisanz erzeugt. Zusammen mit schnellen und punkigen Gitarren-Riffs und der würzigen Kürze der Lieder werden wohl die Fetzen fliegen am Konzert der vier Aussies.

Hast du schon mal von L’Eclair gehört? Sie sind auf jeden Fall eine Band, die voll auf das Instrumentalische setzt und bei der das Gefühl aufkommen könnte, dass ihre Lieder live entstehen und dass diese vorher nicht schon komponiert wurden. Das Sextett, das beim Genfer Label Bongo Joe Records unter Vertrag steht, spielt mit Reverb, psychedelischen Melodien, funkigen Bässen, Congas und mit der Hörerschaft, schüttelt sie auf und lässt sie in seichte Gewässer gleiten.

Nun zu DJ Raph: Er vereinigt Samples von afrikanischen Chants mit Synthesizer, Kicks und Claps. Seine Lieder haben eine gewisse Schwermütigkeit, die durch die Samples und der Wiederholung von bestimmten Melodien und atypischen Beatsequenzen bewirkt wird.

Hier die gesamte Übersicht über die Auftritte und die Spotify-Playlist:

LINN DA QUEBRADA
SOPHIE HUNGER
YVES TUMOR
JPEGMAFIA
AMYL AND THE SNIFFERS
OBONGJAYAR
BOY HARSHER
L’ECLAIR
FLOHIO
FREDERIK
WILLIKENS & IVKOVIC
DJ RAPH
TRESQUE
ENSEMBLE BABEL-LEON
THE BURDEN REMAINS
TOUT BLEU
BLACK SEA DAHU
TWIXT
LAUTSPRECHER ORCHESTER FREIBURG PRESENTS DJ MARCELLE
MICHELLE STEINBECK

Der Freitag

Oktober Lieber, das Pariser DJ- und Produzentinnen-Duo bestehend aus Charlotte Boisselier und Marion Camy-Palou bringt dunklen Techno mit gewissen Post-Punk und New Wave Elementen auf die Ohren. Sie scheuen sich nicht davor, scheussliche Klänge die an das Quitschen bremsender Züge erinnern, in ihren Sound einzubauen. Vor allem fallen auch die Gesangseinlagen auf, die sehr kalt, aggressiv und distanziert wirken gerade wegen der Effekte (wie Hall) die die Stimme jeweils verändern.

Oft entscheidet sich Enyang Ha für atmosphärische Pads, um diese dann mit herausstechenden Kicks und Percussionpartien zu ergänzen. Gerade ihr Song 14.10 klingt trotz relativ wenigen Melodien sehr interessant, die schnellen Claps, die sich dauernd verändernden Bassdrums und die synergetische Spur des Pads gibt dem Lied richtig Antrieb. Das Live-Erlebnis wird sicher spannend, Klubs wie Folie Pigalle in Paris, Uebel und Gefährlich in Hamburg oder Strom in München haben sie schon gebucht.

 

„Almost anyone can be a magazine“ singt Ian Svenonius alias Escape-Ism in seinem Song Almost no one (Can Have My Love). Früher war er in Bands wie Chain and the Gang oder The Make-Up aktiv, heute ist er zugleich Sänger, Schlagzeuger, Gitarrist und in einem Wort Solo-Künstler.

Hier die gesamte Übersicht über die Auftritte und die Spotify-Playlist:

SOPHIE
SLOWTHAI
OKTOBER LIEBER
RP BOO
BLACK MIDI
DJ MARCELLE
INSECURE MEN
COCAINE PISS
ENYANG HA
DOMINIC OPPLIGER & PAPIRO
CÜNEYT SEPETÇI
RENÉE VAN TRIER
LA BOHÈME
RP BOO/WRIGHT/ ABBOTT TRIO
KATE NV
ESCAPE-ISM
KABLAM
TROLLER & SARTORIUS
FINA FITTA
ACID AMAZONIANS
MICHELLE STEINBECK
LAUTSPRECHER ORCHESTER FREIBURG PRESENTS FURTHERSET
A KALEIDOSCOPE OF NOTHINGNESS MEETS «ONIROMANCIER»

 

Der Samstag

Malphino is a mysterious band from an imaginative tropical island of the same name that plays cumbia and a heady mix of volcanic sounds.“, so beschreibt sich Malphino auf ihrer WebsiteEin Musikkollektiv, das sich in London gefunden hat, macht Musik die es schafft, die fantastische Vorstellung des Beinehochlagerns auf einer Hängematte mit einer kühlen Kokosnuss in der Hand zu wecken. Mit Akkordion, Conga, Gitarren, Synthesizer, Tuba und Holzblock kreiert diese internationale Band Sound der stark von der Cumbia und dem brazilianischen Forró beeinflusst ist.

Du kennst sie dank ihrem Hit Raingurl: Die koreanische DJane und Sängerin Yaeji weiss wie man die Leute zum Tanzen bringt. Sie bedient sich bei groovigen, House-typischen Bässen und Hip-Hop Samples. Einer ihrer ersten Werke ist ihr Remix vom Song Guap von Mall Grab.

Hier die gesamte Übersicht über die Auftritte und die Spotify-Playlist:

COURTNEY BARNETT
SONS OF KEMET
YAEJI
CONNAN MOCKASIN
YĪN YĪN
THE COMET IS COMING
MICHELLE STEINBECK
LOTIC
CYRIL CYRIL
TOMBERLIN
FIESTA EN EL VACIO
EMILIE ZOÉ
CRACK CLOUD
JONATHAN BREE
MALPHINO
DJ FETT
HORSE, I’M VIRUS
RENÉE VAN TRIER
NOLDI ALDER & BÉATRICE GRAF
JULIAN SARTORIUS, HANS KOCH UND MARTIN SCHÜTZ DIRIGIEREN DAS DREIBÜHNEN- ORCHESTER
A KALEIDOSCOPE OF NOTHINGNESS MEETS «ONIROMANCIER»

Typografie (Titelbild) von Adeline Mollard und Michele Brianza

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *