Konzerte Kritiken Musik

L’éclair sorgt für heitere und sommerliche Stimmung an der Bad Bonn Kilbi 2019

5. Juni 2019 1 min read

Autor*in:

L’éclair sorgt für heitere und sommerliche Stimmung an der Bad Bonn Kilbi 2019

Reading Time: 1 minute

6 junge Männer auf der Bühne umgeben von einem vielfältigen Instrumentarium: Gitarre, Bass, Schlagzeug, vier Keyboards, Mellotron, Rasseln, Cowbell, Congas, Bongos, Triangel, etliche Effektgeräte wie Reverb, Wah-Wah, Overdrive, etc. und – kein Gesang. Die Genfer Band bringt viel Schwung und Können auf die Main Stage am Donnerstagabend an der Bad Bonn Kilbi. 

Es ist ein warmer Abend in Bonn bei Düdingen, langsam aber sicher füllt sich das Festivalgelände mit Leuten und viele finden ihren Weg zur Hauptbühne, wo sechs Jungs auf lockere Art ihre Instrumente klarmachen. Sie beginnen ihr Konzert mit schneller Geschwindigkeit, rasch aufeinander folgenden Basstönen, Kick auf Kick und mit Reverb geladenen Gitarrenakkorden.

Danach wird ihr Sound gelassener, mit im Stile des Reggaes gespielten Gitarrenakkorden, vifen Bongoanschlägen, mal länger klingende Melodien von Pads, mal auffallende Einzelklänge, die nach hohem Bass klingen, konstante Rasseln und ein stetiger und mittiger Kick, der auf den vierten Schlag kommt. Allgemein reagiert das Publikum sehr positiv auf den vielfältigen Sound der Band, der genremässig nicht genau verortet werden kann, am ehesten einer Mischung aus psychedelischem Rock, Disco und World entspricht. Sie wechseln sich auf stimmige Weise mit Solos ab, immer wieder sticht aber Keyboardspieler Sébastien Bui hervor, der mit dem Gitarristen Stefan Lilov L’éclair in London ins Leben gerufen hat.

Nach Cruise Control und Polymood, hat die Band vor Kurzem ihr drittes Studioalbum Sauropoda bei Beyond Beyond is Beyond Records und Bongo Joe Records veröffentlicht. Für die zweitägigen Aufnahmen haben sie sich in ein Haus in den Bergen zurückgezogen. Mehr darüber und was die musikalischen Inspirationsquellen der Band, die vor allem aus älteren Zeiten stammen mit der Zukunft am Hut haben, erfährst du im Interview, das unsere Medienpartner vom Radio 3FACH mit dem Bassisten und dem Gitarristen der Band gemacht haben.

Bild: Radio 3FACH