Kritiken Musik

„Livetimes live to die“ – Neuer Post-Hardcore Sound1 min read

25. März 2019 < 1 min read

Autor*in:

„Livetimes live to die“ – Neuer Post-Hardcore Sound1 min read

Reading Time: < 1 minute

La Dispute bringt (endlich) nach drei Jahren ein neues Album zu unseren Ohren herbei. Die wohl wichtigste und renommierteste Band der von Bandmitbegründer Jordan Dreyes so benannten „The New Wave of Post-Hardcore“ hat hier nach einer Dreijährigen Studiopause, eine neue emotionale Richtung eingenommen.

Die Musik hat eine melancholischere Qualität erreicht. Es wird sehr viel Wert auf Text gelegt und doch ist der Sound recht trocken was zu der Stimmung passt. Es sind simple Melodien sowie teils auch schnelle Rythmen, die einen in dieses Album hineinziehen. Der Sänger, der hier quasi den Protagonisten gibt, scheint hin- und hergerissen zu sein. So funktioniert auch die Musik in einer fast schon schizophren wechselnden Atmosphäre; von Emo-ähnlichem Sprech-Gesang, bis hin zu Screamopartien.

Besonders beeindruckend ist der vierte Track des Albums: „RHODONITE AND GRIEF“. 

Open in Spotify