Gesellschaft Kultur Kunst

Support your local artist – ein Unterstützungsprojekt vom Haus zur Ameise2 min read

13. April 2020 2 min read

Autor*in:

Support your local artist – ein Unterstützungsprojekt vom Haus zur Ameise2 min read

Reading Time: 2 minutes

In Zeiten von COVID-19 trifft es auch die Kunstschaffenden besonders hart. Geplante Projekte und Ausstellungen wurden abgesagt und vorgesehene Aufträge verschoben. Dabei weiss niemand so genau wie und vor allem wann der sonst alltägliche Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Aus diesem Grund hat das Kunst-Kollektiv Haus zur Ameise nun den Onlinestore supportyourlocalartist.ch lanciert. Die fünf Künstler*innen Samuel Ackermann, Mario Miles Wyler, Dominik Rüegg, Claudia Schildknecht und Dominique Taudien möchten Kunstschaffenden im Bereich Illustration, Grafik und Fotografie die Möglichkeit bieten ihre Prints, Leinwände, Shirts, Bücher, Zines etc. unentgeltlich über diesen Onlinestore zu verkaufen. Nach einer Bestellung liegt der Versand bei den Künstlern selbst, mit dem Ziel den direkten Austausch zwischen Kunde und Künstler*in zu schaffen. Es wird keine Provision eingezogen, denn das Geld soll vollumfänglich die Kunstschaffenden unterstützen.

Das Ziel ist es die Krise zu nutzen um die Bevölkerung aufmerksam zu machen auf die vielen kreativen Köpfe, die in der Schweiz Kunst schaffen. Leute sollen erkennen welche Talente und welch grosses Potential die Künstler*innen haben und dass es gerade in Zeiten wie diesen unabdingbar ist sie durch Kauf ihrer Kunst finanziell zu unterstützen. Die Bevölkerung soll wegkommen von kommerzialisierten Drucken der gigantischen, internationalen Vertriebshäuser.

Ich hab mich umgeschaut im Onlinestore und bin mir sicher, dass es dort für einige Menschen einen Artikel darunter haben könnte, welcher vor allem in jetziger Zeit dem Wohnzimmer einen wunderbaren Farbtupfer verleihen würde. Und wieso nicht jetzt schon überlegen wem man eine grosse Freude mit einem Plakat, einer bedruckten Stofftasche oder einem Shirt machen könnte? Oder gleich ein paar schöne Karten bestellen und an die Menschen schreiben, die man momentan nicht treffen kann? Das Beste daran: Lokale Künstler*innen werden in dieser ausserordentlichen Zeit unterstützt und unter anderem dies wird ihnen den Mut, die Motivation und das Durchhaltevermögen geben um weiter Kreatives zu schaffen.

Das Kunst-Kollektiv hat seinen Sitz in St. Gallen. Sein Tätigkeitsbereich geht aber weit über St. Gallen und über die Schweiz hinaus. 2019 übernahm das Kollektiv ein Haus in der St. Galler-Innenstadt, welches zumeist selber renoviert und umgebaut wurde. Das „Häuschen“ ist eine Bühne für Urban Art, Visuelle Medien sowie freie Kunst. Zusätzlich gibt es eine Galerie, welche genutzt wird für Ausstellungen. Vielleicht einen Ausflug wert, wenn wir alle wieder wie gewohnt in der Freizeit Kunst in der Öffentlichkeit geniessen können?

 

www.hauszurameise.com

 

Illustration: Dominik Rüegg